»HEIMAT DER REKORDE« – MIT SCHIEBUNG ZUM WELTREKORD

on Januar 11 | in HIGHLIGHTS, REKORDE, SPORT, SPIELE & ZEITVERTREIB | by | with Kommentare deaktiviert für »HEIMAT DER REKORDE« – MIT SCHIEBUNG ZUM WELTREKORD

Einkaufswagen sind praktisch. Als rollende Einkaufshilfe kann mit ihnen so mancher Großeinkauf ohne schweres Schleppen bewältigt werden. Dabei kommt es normalerweise auf das Fassungsvermögen an, Höchstgeschwindigkeiten werden mit den rollenden Gitterkörben selten erzielt. Doch André Ortolf wollte diesen Punkt ändern und einen offiziellen Weltrekord aufstellen – mit dem extrem schnellen Schieben eines Einkaufswagens. Allerdings nicht leer. Als »Ladung«, oder vielmehr als Weltrekord-Teampartnerin sitzt Freundin Julia Kröll darin.

Persönliches Ziel – Augsburger will 100 Weltrekorde aufstellen

Mit diesem Weltrekordversuch will André Ortolf seinem ambitionierten Ziel näherkommen. 100 offizielle Weltrekorde will er nicht nur aufstellen, sondern gleichzeitig aktiv halten. Wer einen solchen Plan hat, muss entsprechend kreativ sein. Also verspeiste er auf Weltrekordjagd schon die weltgrößte Portion Nuss-Nougat Creme in einer Minute mit dem Finger, hüpfte auf einem Bein einen Klapptritt hinauf, löschte Streichhölzer mit der Zunge oder trank einen Liter Zitronensaft in kürzester Zeit durch einen Trinkhalm.

Am 15. September 2020 sollte es sportlich werden, wie schon die Location verriet: André und Julia Kröll trafen sich auf der Sportanlage Süd ihrer Heimatstadt Augsburg (D). Die Mission: den Weltrekord für die »schnellste 100-m-Strecke im Einkaufswagenschieben (2er-Team)« aufstellen und der Zielmarke von 100 aktiven Weltrekorden ein Stück näherkommen. Ebenfalls in Augsburg dabei: RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker und ein Fernsehteam von »Heimat der Rekorde« (BR,D) mit Moderatorin Claudia Pupeter.

Teampartnerin als Ballast – reicht das Tempo zum Weltrekord?

Für den offiziellen Weltrekordversuch durfte das Sportgerät allerdings nicht fehlen: ein handelsüblicher Einkaufswagen, in den Julia Kröll nun stieg, bereit sich über die Bahn schieben zu lassen. Schneller als in 17,25 Sekunden musste das Team die 100-m-Strecke zurücklegen, um den aktuellen Weltrekord zu brechen. Maximal drei Versuche standen zur Verfügung – kein leichtes Unterfangen. Ob des besonders warmen Septemberwetters musste gleich der erste Versuch sitzen. Das Ziel vor Augen sprintete Ortolf auf das Startsignal hin los, die Haare von Teampartnerin Julia flatterten im Fahrtwind, als sie die Ziellinie überquerten. Waren sie schnell genug für den Weltrekord?

Der Blick auf die Stoppuhr von RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker schaffte Gewissheit:
15,713 Sekunden und fantastische 2 Sekunden schneller als der bestehende Weltrekord. Und so überreichte Kuchenbecker den Rekordjägern noch vor Ort ihre Urkunde für die »schnellste 100-m-Strecke im Einkaufswagenschieben (2er-Team)«. André Ortolf ist seinem Traum der 100 gleichzeitig aktiven Weltrekorde also wieder ein Stück nähergekommen. Was wird wohl noch folgen?
Beim Einkaufswagenschieben folgte jedenfalls noch eine Verbesserung der Rekordmarke durch das Team. Zwei Wochen später erzielten Ortolf und Kröll bei einem privaten Event eine Zeit von 14,33 Sekunden für die »schnellste 100-m-Strecke im Einkaufswagenschieben (2er-Team)« und legten die Messlatte für mögliche Nachahmer so noch höher.

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top