HÖCHSTER KIRCHTURM DER WELT DURCH WILDPINKLER GEFÄHRDET

on April 21 | in REKORDE, WISSENSCHAFT & TECHNIK | by | with No Comments

Den »höchsten Kirchturm der Welt« hat mit 161,53 m das Ulmer Münster (D), dessen gotischer Bau 1377 begonnen wurde, als Ulm noch eine freie Reichsstadt und römisch-katholisch war. Erst 1530 entschieden die Bürger zugunsten des evangelischen Bekenntnisses, und das Münster wurde eine evangelische Kirche, deren Bau von den Bürgern der Stadt fianziert wurde. Der Turm in der Mitte der Westfassade wurde erst 1890 fertiggestellt und 768 Stufen führen zur obersten Aussichtsgalerie.

Nach Medienberichten vom 20. April 2016 ist das Ulmer Münster hochgradig gefährdet. Weil ständig Wildpinkler gegen das Gebäude urinieren, wird nach und nach die Bausubstanz zerstört.

Abgesehen vom ekligen Gestank, wird der Jahrhunderte alte Sandstein durch die aggressive Harnsäure und deren Nitratablagerungen regelrecht zerfressen. Das Problem ist mittlerweile so groß, dasss die Stadt Ulm die Bußgelder fürs Wildpinkeln von 50 EUR auf 100 EUR verdoppelt hat.

Fotos: Photo.martinkraft.com (1); Franzfoto (1); Karle3 (1)

 

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top
%d Bloggern gefällt das: