WELTREKORD ODER DRAHTSEILAKT?

on September 25 | in NEWS, REKORDE, SPORT & SPIELE | by | with No Comments

Er hat es geschafft: Extremsportler Alexander Schulz hat eine neue Bestmarke im Slacklinen aufgestellt. Der 23-Jährige legte am 1. September 2014 am Eibsee eine 327 m lange Distanz über Wasser zurück, und verbesserte damit den von ihm selbst gehaltenen Weltrekord für die »längste Slackline-Strecke über Wasser«. Diese Spielart des Slacklinens nennt man »Waterlinen«.

Erst Anfang August hatte der Rosenheimer auf Deutschlands Hochsee-Insel Helgoland mit 271 m einen neuen Weltrekord im Über-Wasser-Slacklinen aufgestellt. Nun brach er am Eibsee seinen eigenen Rekord ein weiteres Mal und knackte gleichzeitig die magische 300-Meter-Marke.

Warum sich der Wirtschaftsrecht-Student für seinen neuen Weltrekordversuch gerade den Eibsee ausgesucht hatte? »Das blau-grüne Wasser, die Natur und die Kulisse der Zugspitze verleihen diesem Ort eine ganz besondere Magie.«

Für den Rekordversuch am südwestlich von Garmisch-Partenkirchen gelegenen Eibsee, überspannte die Weltrekord-Slackline das Wasser zwischen der Scheibeninsel und der Maximiliansinsel. Auf letzterer finden sonst Traumhochzeiten statt und Alexander erfüllte sich mit der Begehung seinen eigenen Slacklinetraum.

Slacklinen meint das Balancieren über oder auf einem robusten Gurt, der in beliebiger Höhe gespannt werden kann. Die Trendsportart, die aus dem Klettersport stammt, kommt ursprünglich aus den USA, wo Ende der 1970er-Jahre im Yosemite-Nationalpark Sportbegeisterte  die elastischen Gurte erstmals zum Balancieren verwendeten.

Fotos: © One Inch Dreams Media

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top