WDR »COUCHCLUB« VERPASST WATERLINE-WELTREKORD

on August 26 | in MENSCH & LEISTUNG, NEWS, REKORDE | by | with No Comments

Wenig Sonnenschein, aber dafür große und dunkle Wolken. Dazu kräftiger Wind, der in Böen auffrischt. Bestes Segelwetter also am Unterbacher See in Düsseldorf (D), den sich die neue TV-Sendung »CouchClub« (WDR, D) am 24. August 2015 als Schauplatz eines spektakulären Weltrekordversuchs ausgesucht hatte, der von dort live übertragen wurde. Kommentiert wurde das Geschehen von WDR-Reporterin Sandra Quellmann und der Rekordversuch geprüft von RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker, der zu diesem Zweck eigens angereist war.

Der Rosenheimer Rekordjäger Alexander Schulz wollte den Weltrekord verbessern, den er selbst im September 2014 aufstellt hatte. Dazu will er übers Wasser gehen, und auf einer sogenannten »Slackline« balancieren. Ein elastisches Band, das zwischen zwei Punkten gespannt wird, und sich als Trendsportart immer größerer Beliebtheit erfreut. Doch anders als beim Segeln, ist starker Wind hierfür eher kontraproduktiv.

450 m lang ist die Line, gespannt vom Südstrand zum Nordufer des Baggersees, der ein beliebtes Naherholungsgebiet ist. Für den neuen Weltrekord der Disziplin »längste Slackline-Strecke über Wasser (Waterline)« muss Alexander die gesamte Strecke in einem Durchgang bewältigen ohne herunterzufallen.

Und genau dies war das Problem an diesem stürmischen Nachmittag in Düsseldorf. Denn der Wind wehte zu unstet, als dass sich Alexander dauerhaft darauf einstellen konnte. Nachdem er windbedingt mehrfach abgestiegen und zum Neubeginn auf den Startpunkt zurückgekehrt war, brach er den Rekordversuch für diesen Tag ab, um es bei günstigeren Wetterbedingungen erneut zu versuchen.

Fotos: WDR/ Sascha Winkler

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top