WDR »COUCHCLUB« HOLT SELFIE-WELTREKORD NACH DORTMUND

on September 2 | in NEWS, POLITIK & GESELLSCHAFT, REKORDE | by | with No Comments

Am 31. August 2015 gab es einen weiteren live übertragenen Weltrekordversuch in der neuen WDR-Sendung »CouchClub«. Begleitet von Rekordrichter Olaf Kuchenbecker war Moderatorin Sandra Quellmann auf den Reinoldikirchplatz mitten in der Dortmunder Innenstadt gekommen, um dort die »größte Selfie-Staffel« der Welt aufzureihen. Bei einem Selfie fotografiert man sich selbst, und zwar mit einem Smartphone, indem man dieses am ausgestreckten Arm auf sich ausrichtet und dann knipst.

Für den Weltrekordversuch rekrutierte das WDR-Team interessierte Passanten als Teilnehmer, die sich spontan zur Teilnahme bereit erklärten. Zu schlagen waren 746 aufeinanderfolgende Selfies, die erst im Juni diesen Jahres in Mexiko-Stadt geschossen worden waren. Dabei hat jede Person der Reihe ein Selfie von sich geschossen, auf dem auch der Hintermann (oder die Hinterfrau) zu sehen sein muss. Ein Smartphone zum Fotografieren und Weitergeben an den Nächsten in der Reihe stellte der WDR für die Dauer des Weltrekordversuchs zur Verfügung.

Über drei Stunden dauerte es, dann war der Jubel groß, und der Weltrekord geknackt. Die Selfie-Staffel von Mexiko war somit Geschichte: 748 Selfies hatten die Dortmunder bei schönster Sommerhitze geschossen und den Weltrekord in ihre Stadt geholt.

Und auch das WDR-Team ließ sich nicht lumpen, und hatte für eine ganz besondere Überraschung gesorgt. Zur Feier des neuen Weltrekords und zur Abkühlung gab es bei der Überreichung der RID-Rekordurkunde auch eine erfrischende Eisdusche für Sandra Quellmann und Olaf Kuchenbecker. Überraschung und Abkühlung war gleichermaßen gelungen.

Fotos: WDR/ Sascha Winkler

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top