STILLE POST IN KOBLENZ – RHEIN-ZEITUNG MIT WELTREKORD

on November 13 | in POLITIK & GESELLSCHAFT, REKORDE | by | with No Comments

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich Wettbewerb beim Rekordebrechen entwickelt, wenn man erst einmal begonnen hat, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. So geschehen im Rahmen des Weltrekords für die »schnellste Autoren-Lesereise mit 80 Lesungen durch ganz Deutschland«, die Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel (D) vom 14. – 27. September 2015 durch die gesamte Republik geführt hatte.

Dabei machte er unter anderem Halt in Gladbeck, wo zuhörende Fünftklässler sich auch gleich am Weltrekord im Stille-Post spielen versuchten, und mit 62 Mitspielern erfolgreich waren. Ein paar Tage später, am 19. September 2015 machte die rekordverdächtige Lesereise dann Station in Koblenz, im Papierlager der Druckerei der Rhein-Zeitung, das mit Bühne und davor platzierten Stühlen zum Auftrittsort umfunktioniert worden war.

Angestachelt durch den gerade ein paar Tage alten neuen Stille-Post-Weltrekord, wollten es die Koblenzer auch ausprobieren. Eingestartet von Autor Gemmel waren es dort bei Ablauf der Spielzeit sogar 82 Teilnehmer, die erfolgreich eine Phrase an den Nebenmann weitergesagt hatten. Und so gelang es ihnen tatsächlich, den Weltrekord für das »größte Stille-Post-Spiel in 3 Minuten« an den Zusammenfluss von Rhein und Mosel zu holen.

Übrigens: Den Stille-Post-Weltrekord ohne zeitliche Begrenzung stellten 1.330 Briten auf, die im Juli 2008 in London erfolgreich gespielt hatten. Die dortigen Schüler im Alter zwischen 7 und 11 Jahren benötigten dafür 2 Stunden 4 Minuten.

Fotos: Rheinzeitung/ Sascha Ditscher

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top