SKI-WELTREKORD IN ÖSTERREICHS HÖCHSTEM WINTERSPORTORT

on Dezember 31 | in NEWS, REKORDE, SPORT & SPIELE | by | with No Comments

Teilnehmer aller Altersklassen aus fünf verschiedenen Nationen hatten sich kurz vor dem Jahreswechsel 2015/ 2016 an diesem außergewöhnlichen Weltrekordversuch beteiligt. Das Tourismusbüro von Kühtai, dem mit 2.020 m höchstgelegenen Wintersportort Österreichs, wollte mit dem Rekordversuch ein Gemeinschaftserlebnis für seine Gäste schaffen, an dem jeder Skifahrer unabhängig vom Können mitmachen und gleichermaßen zum Erfolg beitragen konnte.

Um den Weltrekord zu erzielen, mussten sich die Skifahrer an den Händen halten und als ununterbrochene Kette eine Minute lang gemeinsam eine Piste heruntersausen. Sofern die Kette aus mehr als den 60 Personen bestehen sollte, die ein solches Unterfangen im November 2011 in einer Skihalle im britischen Manchester unternommen hatten, würden die Kühtaier den Weltrekord-Titel ins schöne Tirol zu holen.

Um für das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND die Einhaltung der Rekordregeln zu prüfen und die Anzahl der Teilnehmer zu ermitteln war Rekordrichter Rolf Allerdissen am 30. Dezember 2015 nach Kühtai gekommen.

Und tatsächlich waren es dort 73 Skifahrer, die sich an den Händen haltend eine Minute lang gemeinsam fuhren – neuer Weltrekord für die nach Teilnehmern »längste Skifahrer-Kette der Welt«, noch an Ort und Stelle von Rekordrichter Allerdissen offiziell mit einer Rekordurkunde zertifiziert.

Fotos: Roland Schwarz

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top