SENDE-WELTREKORD FÜR RTL NITRO

on Mai 30 | in HIGHLIGHTS, KUNST & UNTERHALTUNG, REKORDE | by | with No Comments

Nach 25 Stunden 50 Minuten war sie beendet, die offiziell längste live gesendete Sportsendung im Fernsehen. Das Rennspektakel des legendären ADAC Zurich 24h-Rennens 2016 auf dem Nürburgring bot für die Weltrekord-Sendung von RTL NITRO am 28./29. Mai 2016 das passende Event sowie den passenden Rahmen. Mit einem vielschichtigen Großaufgebot allein vor der Kamera, aus mehr als 10 Moderatoren, Reportern und Kommentatoren, war der Sender an den Ring gekommen, diese Aufgabe zu bewältigen. Das Geschehen wurde von 43 Kameras aufgenommen und insgesamt waren 90 Mitarbeiter in drei Schichten im Einsatz.

Denn für den Weltrekord reicht es nicht aus, lediglich unkommentierte bewegte Bilder zu senden. Es muss dabei auch eine dem üblichen Standard des Senders entsprechende journalistische Qualität der Berichterstattung erreicht werden. Ebenso muss der Werbeanteil dem üblichen Senderdurchschnitt entsprechen, es ist also wie bei einer ganz normalen TV-Sportübertragung, nur eben sehr viel länger, als gemeinhin üblich.

Auch wenn es bislang noch keinen offiziell eingetragenen Weltrekord gegeben hat für die »längste TV-Übertragung eines Live-Sport-Events«, gab es aber neben längsten Talkshows oder Quizsendungen durchaus bereits längste Sportsendungen, auch schon vom 24-Stunden-Rennen selbst.

Rund 200.000 Zuschauer an der Strecke und Sportwagen der Spitzenklasse – das 24 Stunden lange Rennen genießt mittlerweile Kultstatus und gilt als »größtes Autorennen« der Welt. Moderator der Rekord-Übertragung war Alex Hofmann, der selbst bereits als Fahrer am 24h-Rennen teilgenommen hat.

Neben den Rennen spielte das Wetter eine entscheidende Rolle, denn in diesem Jahr musste der Wettkampf schon in der ersten Stunde unterbrochen werden, da schwerer Hagel zu Massenkarambolagen führte. Nach fast vier Stunden Pause konnte das Rennen endlich fortgeführt werden.

Fotos: RTL NITRO (3); Stefan Mays (9)

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top