SCHWERTSCHLUCK-WELTREKORD BEIM SUPERTALENT

on Dezember 12 | in HIGHLIGHTS, MENSCH & LEISTUNG, REKORDE | by | with No Comments

Franz Huber aus dem bayerischen Garching (D) ist hauptberuflich Elektriker, aber in seiner Heimat kein Unbekannter mit seinem Hobby, denn er spielt in einer Blaskapelle, mit der er regelmäßig Auftritte absolviert. Bei einer solchen Gelegenheit hatte er Supertalent-Jurorin Inka Bause schon einmal persönlich getroffen, als er nämlich auf der Hochzeit des Kult-Paares Josef und Narumol gespielt hatte, die mit der Dokusoap-Reihe »Bauer sucht Frau«  (RTL, D) bekannt geworden waren.

In der Folge der TV-Show »Das Supertalent« (RTL, D) allerdings, die am 3. Oktober 2015 ausgestrahlt wurde, wollte der Bayer in seiner Eigenschaft als Schwertschlucker überzeugen. Neben einer Vorführung seiner waghalsigen Künste hatte er sich vorgenommen dort einen Weltrekord aufzustellen. Für den Titel »meiste beim Schlucken um 180º gedrehte Schwerter« musste er 13 Schwerter in seinen Hals einführen, und diese dann einmal komplett um die eigenen Achse drehen.

Nachdem er sich zum Aufwärmen unter den faszinierten Blicken der Jury unter anderem das Blatt einer geöffneten Heckenschere in den Rachen gesteckt hatte, waren die Schwerter an der Reihe. Bereits im ersten Versuch gelang ihm das Kunststück mit 13 Schwertern. Damit holte er sich souverän den Weltrekord, und begeisterte die Jury. Das Ergebnis: Dreimal Ja für den sympathischen Bayern.

Fotos: RTL/ Frank Hempel

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top