KÜSSENDER OCHSE IN OBERBAYERN HOLT WELTREKORD IM TV

on Januar 27 | in HIGHLIGHTS, REKORDE, SPORT, SPIELE & ZEITVERTREIB | by | with No Comments

Über drei Mio. Rinder sind im Bundesland Bayern beheimatet, doch nicht alle bekommen Raum in der »Heimat der Rekorde« (BR, D), die TV-Sendung mit den Rekorden aus dem südlichsten Bundesland Deutschlands. Die siebenjährige Milchkuh »Mucki« hat es geschafft und zeigte in der am 21. Januar 2019 ausgestrahlten Folge ihr Können.

Seit acht Jahren ist Annika Müller aus Großgründling (D) in Oberbayern stolze Kuh-Halterin. Neben Kuh-Dame Mucki wohnt auch deren Sohn, Ochse Urmel auf dem Hof. Die Kuh wird allerdings nicht zur Milchproduktion gehalten, sondern als Reittier genutzt und mit Verhaltenstraining bei Laune gehalten. Das wichtigste für die 22-jährige Annika ist dabei, dass das Tier Spaß hat. Nach monatelangem Training mit einem Mix aus Liebe und Leckerlis brachte die Kuh-Trainerin ihrem Tier bei, Personen zu »küssen« indem die Wange abgeschleckt wird. Dieses Talent sollte Mucki in einem tierischen Weltrekordversuch unter Beweis stellen und im Fernsehen so viele Küsse wie möglich in einer Minute verteilen. Für den Erstrekord mussten in dieser Minute mindestens 12 feuchte Küsse auf die Wangen der Testpersonen aufgebracht werden.

RID-Rekordrichter Olaf war auch für diesen bayrischen Rekordversuch angereist, um Spektakel und tierische Leistung persönlich zu überprüfen. Bei Tier-Weltrekorden sei es immer sehr wichtig, dass das Tier die Tätigkeit aus eigenem Willen ausübt und dies klar erkennbar sei, so Kuchenbecker im Vorfeld.

Das ganze Dorf samt Bürgermeister Gerhard Betz stand am Drehtag, dem 3. November 2018, bereit, um sich von Mucki abknutschen zu lassen. Doch mit Start des Rekordversuches zeigte sich, dass Mucki ihren eigenen Kopf hat. Auch beim wiederholten Kommando »Bussi« wollte sie keinen eindeutigen Wangen-Schlecker geben. Ob es am vollen Magen oder am Lampenfieber lag, ließ sich nicht herausfinden – der Rekordversuch schien gescheitert.

Wenn nicht Urmel als Ersatz für seine Mutter eingesprungen wäre. Souverän verteilte der Ochse einen Bussi nach dem nächsten. In der letzten Sekunde berührte die lange Zunge die Wange des letzten Helfers. So machte er mit 15 Küssen »den Rekord-Sack zu«, was Kuchenbecker sofort mit der RID-Rekordurkunde belohnte. Die glückliche Annika ist nun gemeinsam mit Urmel Weltrekordhalterin für die »meisten in einer Minute von einem Rind gegebenen Küsse«.

Fotos: BR/SOUTH&BROWSE GmbH

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top