HESSISCHER »DOMINO-TAG« LÄSST REIHENWEISE WELTREKORDE FALLEN

on August 19 | in HIGHLIGHTS, MENSCH & LEISTUNG, REKORDE | by | with No Comments

Im Oberhessischen Büdingen ging es am 16. August 2014 wie im berühmten TV-Vorbild um Domino-Rekorde. In der dortigen Wilhelm-Lückert-Halle hatte ein 15-köpfiges internationales Team von Sinners Domino Entertainment um Patrick Sinner in gut zwei Wochen knapp eine halbe Mio. Dominosteine zu verschiedenen Mustern und Formen aufgebaut, um mit ihnen den deutschen Rekord für die »meisten in Kettenreaktion umgeworfenen Dominosteine« zu knacken.

Doch kurz vor dem Anstoß der umfangreichen Kettenreaktion zum Thema »Jahreszeiten« ging noch einmal ein Raunen durch die Zuschauer in der ausverkauften Halle, als unter lautem Rauschen ein Dominokamin samt Weihnachtsmann an der Spitze in sich zusammenfiel. Bei der Reparatur konnten zwar einige der Steine wieder gestellt werden, aber insgesamt weniger, als es der ehrgeizige Plan der Domino-Bauer ursprünglich vorgesehen hatte.

496.746 offiziell ermittelte Steine waren es dann, die für den Rekordversuch zur Verfügung standen.

Ausgelöst durch den Geschäftsführer des Hauptsponsors Rewe, lief die Kettenreaktion in knapp zwanzig Minuten flüssig bis zum Schluss, wenngleich einige Domino-Felder nicht vollständig in sich zusammenfielen, und so nicht zur Rekordmenge gezählt werden können.

Mit Unterstützung von Notar Kurt Weckesser und einer hochpräzisen Waage hatte RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker alle Hände voll zu tun, die Rekordzahlen der final umgeworfenen Dominosteine zu ermitteln. Und trotz der vorab fehlenden Steine hat es gereicht für den deutschen Rekord in der Kategorie »meiste in Kettenreaktion umgeworfene Dominosteine«, den Kuchenbecker noch am Abend mit 472.209 Steinen in Büdingen bestätigte.

Auch erfolgreich waren die zusätzlich mit Teilmengen der Steine sowie separat erzielten Weltrekorde:

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top