HESSEN HOLT RODELZUG-WELTREKORD IN DIE RHÖN

on Januar 17 | in MENSCH & LEISTUNG, NEWS, REKORDE | by | with No Comments

Spannend bis zum Schluss hatten sie es gemacht, die hessischen Wintersportfreunde, die am 16. Januar 2016 in Gersfeld (D) auf der Wasserkuppe zusammengekommen waren. Auf dem mit 950 m höchsten Berg Hessens wollten sie sich unter starkem Medienaufgebot den Titel für den »längsten Rodelzug der Welt« sichern.

Dazu hatten die Veranstalter, die Firmen Kolter, AlpenGaudi – Snowsports und die Betreiber der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe nicht nur den Event organisiert, sondern sogar Kunststoffschlitten für die Teilnehmer fertigen lassen, die sie nach dem Rekordversuch mit nach Hause nehmen durften.

Doch im starken Schneegestöber mit entsprechend schlechter Sicht und einer Piste, deren Oberfläche bereits unter den Zuschauermassen gelitten hatte, war der erste Rekordversuch des Tages gescheitert. Bevor die in den Rekordregeln definierte 150-m-Strecke zurückgelegt werden konnte, lösten sich einige der Verbindungsseile der Schlitten und der Zug stürzte um.

Allerdings gestattete RID-Rekordrichterin Eva Ricarda den Rekordaspiranten einen weiteren Versuch. Nachdem alle Schlitten wieder mit Seilen und Gurten verbunden worden waren, gab sie das Startsignal für den zweiten Weltrekordversuch des Tages. Vorsichtshalber ging es jetzt in einem etwas gemächlicheren Tempo voran, und tatsächlich – alle 416 Schlitten mit ebenso vielen Piloten blieben auf der gesamten Strecke zusammen als ein langer Zug – gleich nach dem Zieleinlauf offiziell zertifiziert als »längster Rodelzug der Welt«.

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top