EIN HERZ AUS MENSCHEN FÜR LEIPZIG UND DEN SPORT

on August 31 | in POLITIK & GESELLSCHAFT, REKORDE | by | with No Comments

Das heimliche Highlight für die Gäste des Olympiaempfangs und für die Leipziger Sportvereine und -organisationen, die sich am Aktionstag »Olympicday« am 25. August 2016 beteiligt hatten, und auf dem Leipziger Marktplatz die Vielfalt des Leistungs-, Breiten und Behindertensports darboten, war der gemeinschaftliche und am Ende erfolgreiche Rekordversuch für das »größte Herz aus Menschen«. Mit roten T-Shirts ausgestattet, hatten 949 Leipziger/innen die Herzform gebildet und so die europäische Bestleistung aus Wien um knapp 200 Personen verbessert.

Und die Leipziger hatten es richtig spannend gemacht, als sie zu Beginn des Rekordversuchs eher zögerlich auf den Platz strömten. Lange sah es so aus, als würde die Initiative scheitern, auch diesen Rekord nach Leipzig zu holen. Doch kurz vor dem geplanten Ende wurde es dann schlagartig voll, so dass Rekordrichter Olaf Kuchenbecker, der nach Leipzig gekommen war, um den Rekordversuch vor Ort offiziell zu prüfen, den Europa-Rekord für das »größte Herz aus Menschen« bestätigen und mit einer Rekordurkunde bestätigen konnte.

Und wegen der erzeugten Euphorie und einer rundum gelungenen Veranstaltung mit zufriedenen Gästen bleibt lediglich ein kleiner Wermutstropfen anzumerken, denn das ursprüngliche Ziel, den Weltrekord mit mehr als 1.800 Teilnehmern zu toppen, konnte an diesem heiß-schwülen Sommertag in »Leipzig de Janeiro« nicht realisiert werden. Doch das war am Ende nicht mehr wichtig.

Fotos: OSL GmbH

Pin It

Comments are closed.

« »

Scroll to top